Image Image Image

Sozialpädagog*in Asyl

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl, Abteilung Asyl, Wohnen, Bildung und Teilhabe befristet für die Dauer von 2 Jahren gem. § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.


Aufgabengebiet:

  • Vermittlung und Beratung in Behördenangelegenheiten und ggf. Begleitung zu den jeweiligen Behörden
  • Erläuterung von Rechten und Pflichten in den verschiedensten Rechtsgebieten, insbesondere nach dem Asylverfahrens- und Aufenthaltsrecht sowie dem jeweiligen sozialen Leistungsrecht
  • Unterstützung bei der Einrichtung der Wohnung und Beratung bei der Haushaltsführung
  • Beratung und Hilfestellung in Alltagsfragen, z.B. Vermittlung bei Nachbarschaftskonflikten
  • Förderung sozialer Kontakte im unmittelbaren Wohnumfeld sowie zu Angehörigen, Lebenspartnern und anderen Personen aus dem unmittelbaren Umfeld
  • Unterstützung bei der Eingliederung in Kindertagesstätte und Schule
  • Vermittlung von Beratungsangeboten anderer Institutionen und Vereine (z. B. Suchtberatung, Ehe- und Familienkonfliktberatung, Schuldnerberatung usw.)
  • Unterstützung bei der Suche nach legalen Arbeitsmöglichkeiten (z. B. auch Unterstützung beim Verfassen von Bewerbungsschreiben und bei der Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich der Sozialen Arbeit, (Sozial-) Pädagogik oder Erziehungs- und Bildungswissenschaften (z. B. Diplom-Sozialpädagog*in (FH) bzw. Bachelor of Arts (B. A.) Soziale Arbeit)
  • mehrjährige Berufserfahrung in einer kommunalen Verwaltung wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich der sozialen Arbeit mit Migrant*innen wünschenswert
  • Grundkenntnisse im Umgang mit den Sozialgesetzbüchern, insbesondere im SGB I, II, VIII, X und XII und angrenzenden Gesetzgebungen
  • erweiterte Kenntnisse im Umgang mit dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • sicherer Umgang mit PC-Standardsoftware (Word, Excel)
  • erforderlich sind gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht
  • Moderations- und Konfliktfähigkeit sowie Ausdrucks- und Redegewandtheit
  • Fähigkeiten in der Koordination und Kooperation, Teamfähigkeit
  • ein hohes Maß an Toleranz und Einfühlungsvermögen für die Belange der Migrant*innen

Entgelt:
Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe S 11b TV Sozial- und Erziehungsdienst bewertet.

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

Vor Einstellung ist die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses nach § 72 a SGB VIII erforderlich.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr.

WELCOME-REGION-ROSTOCK.DE
Image

Bewerbungsfrist

15.07.2022

Image

Tätigkeitsaufnahme

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Image

Vertragsart

Vollzeit, befristet

Image

Ansprechpartner

Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne!

Frau Bärbel Seemann
Tel. 0381 381-1319

Bewerbungsunterlagen, die bis zum Ende der Bewerbungsfrist unvollständig sind, können im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens unberücksichtigt bleiben.

Kosten im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren werden nicht erstattet.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung